Franziska Bischof - Die Brennerin - BildBrennerein Franziska logo

Franziska Bischof ist einfach „Die Brennerin“: Sie brennt nicht nur Obst und Weizenkorn, sondern betreibt ihren eigenen Blog und setzt die Tradition der Edelbrennerei Bischof fort. Brennerin Franziska hat Ihr eigenes Sortiment kreiert, dass sie laufend erweitert. Die ausgebildete Edelbrand-Sommelière und Brennmeisterin wurde bereits mit Auszeichnungen hoch dekoriert, unter anderm als „Best Female  Distiller“ beim Craft Spirits Festival Berlin 2018. »

Franziska Bischof - Die Brennerin - BildBrennerin Franziska Bischof macht ihr eigenes Ding

Brennerin Franziska Bischof ist Mitglied der Brennerei-Familie Bischof in in Warthmannshof im fränkischen Saalestück (Rhön). Die Edelbrennerei Bischof führt seit vier Generationen das Brennrecht. Franziska Bischof möchte in die Fußstapfen von Urgroßvater Ludwig, Opa Kurt und Vater Anton treten. Deshalb absolvierte sie als bereits ausgebildete Edelbrand-Sommelière zusätzlich die Ausbildung zur Brennmeisterin.

Denn über 100 Jahre Brennerfahrung in der Familie sind eines, moderne Technik und Know-how in Sachen Chemie, Biologie und Physik etwas anderes. Wer Spitzen-Destillate erzeugen und neue Spirituosen kreieren will, muss auch davon genug verstehen.

Musterknabe, Rebell & Herzdame

 

Franziska Bischof - Die Brennerin - Bild 2

Streuobstbestände pflegen, Bäume schneiden, Wildfrüchte sammeln, die Ernte verlesen, vorbereiten und einmaischen – „Früher hatte ich ja keinen blassen Schimmer, wofür mein Vater all diesen Aufwand betrieben hat“, gesteht Brennerin Franziska. Sie ist auf dem landwirtschaftlichen Hof ihrer Eltern aufgewachsen und kennt den typischen Duft der Maische, wenn weiße Dampfschwaden aufsteigen und der Brennkessel geschürt wird.

2015 präsentierte Franziska Bischof ihre ersten eigenen Kreationen: „Rebell“, ein Grain Whisky, und „Diwa“, ein Alter Pflaumenbrand mit Trockenobst verfeinert. Die Edelbrennerei erlangte im Herbst 2015 bei der fränkischen Prämierung insgesamt 4 x Gold und 4 x Silber.

Brennerin Franziska ist „best female distiller 2018“

Das Sortiment von Brennerin Franziska wächst laufend: Ihr Williams Christ Brand hört auf den schönen Namen „Musterknabe“. Das Spiel mit den Namen macht Brennerin Franziska sichtlich Spaß. Jeder ihrer Kreationen verpasst sie einen solchen Namen, der den Charakter der jeweiligen Spirituose recht treffend andeutet. So dürfen in der Reihe eine „Herzdame“ (Quittenbrand), ein „Schamane“ (Ingwergeist) oder eine „Amazone“ (Schlehengeist) nicht fehlen.

Auch ein „Wilderer“ gehört zur Spirituosen-Familie -und natürlich „Florian“, ein Dry Gin der blumigen Art. Damit nicht genug: auch an Liköre wagt sich Brennerin Franziska heran. Die heißen dann zum Beispiel „Träumer“ oder „Denker“. Franziska Bischof bietet übrigens auch Verkostungen und Tastings an sowie Schulungen für Servicepersonal in der Gastronomie.