Distillerie Hagmeyer BildHagmeyer logo

Die Distillerie Hagmeyer ist ein französisches Familienunternehmen aus Balbronn im Elsaß. Die Brennerei ist spezialisiert auf feine Eau de Vie d’Alsace, Destillate überwiegend aus Obst der Region. Hagmeyer Eau de Vie sind nach elsässischer Tradition besonders mild destilliert. Zu den klassischen Obstbränden zählen der Williams de Balbronn, Mirabelle, Kirsch d’Alsace und der Framboise (Himbeere). Auch mit seltenen Eau de Vie aus Wildfrüchten, mit Marc (Tresterbrand) und Likören weiß Hagmeyer zu überzeugen. »

Distillerie Hagmeyer BildHagmeyer steht für Eau de Vie d’Alsace

Seit 1983 führt der elsässische Familienbetrieb Distillerie Hagmeyer den Zusatz „Artisanale“. Das steht für Handwerkskunst, denn Hagmeyer greift auf ein über hundertjähriges Know-how zurück und die Wurzeln der Brennerei sind sogar noch älter.

Michèle und Willy Hagmeyer verarbeiten überwiegend Obst aus eigenem Anbau. Das hat im Elsass Tradition. In dem kleinen Ort Balbronn an den Ausläufern der Vogesen, kaum 20 km von Straßburg entfernt, wird seit dem 17. Jahrhundert das Obst der Region Elsass zu feinen Spirituosen verarbeitet, allen voran die schwarzen Süßkirschen für den Kirsch d’Alsace, aber auch die Pflaumen für den „Quetsch“ und natürlich die Birnen für den Williams.

Hagmeyer Eau de Vie d’Alsace werden  auf den Concours General Agricoles in Paris mit schöner Regelmäßigkeit ausgezeichnet. 1986 zeichnete der wichtigste französische Sommelier Philippe Nusswitz die Distillerie Artisanale Hagmeyer aus.

Klassische Obstbrände in familiärer Tradition

Es folgten im Laufe der Jahre diverse weitere Prämierungen – so unter anderem 2019 eine Silber-Medaille für den Framboise d’Alsace. Die Jury des Concours Nationale in Paris lobte: „Ein außergewöhnliches Eau de Vie mit intensiver Fruchtigkeit“. Im Jahr davor wurde an gleicher Stelle der Kirsch d’Alsace mit der Gold-Medaille ausgezeichnet und in 2017 erhielt die Destillerie Hagmeyer Silber für ihren Poire Williams de Balbronn sowie Gold für einen Mirabelle d’Alsace.

Distillerie Hagmeyer BildIn seiner „Geschichte der Gemeinde Balbronn“ von 1894 hält der Lokalhistoriker Pastor Kieffer fest, dass die Brennerei-Betriebe von Balbronn erstmals 1606 Erwähnung fanden. Ein sogenanntes „Brennhaus“ – der Name wurde bis heute nicht ins Französische übersetzt – erinnert noch daran. Schon Pastor Kieffer beklagte einen Rückgang der aktiven Brennereien, die zu seiner Zeit übrigens mehrheitlich „Marc“ produzierten. Das entspricht in Deutschland dem Tresterbrand und in Italien dem Grappa. Trotzdem zählt er 1894 noch 62 Betriebe. Heute ist die Distillerie Hagmeyer die einzig verbliebene professionelle Brennerei in Balbronn.

Bei Hagmeyer steht „Artisanale“ für Handwerkskunst

Vater und Großvater, beide hießen August, destillierten vor allem Mirabellen und man begann in den 1960er Jahren mit dem Verkauf an private Kunden und Gastronomen. Die erste Brennblase der Distillerie Hagmeyer hatte noch einen Sockel aus Ziegelsteinen. Im ersten Weltkrieg 1914-1918 wurde der Brennkessel aus Kupfer beschlagnahmt und durch einen aus Emaille ersetzt. Seit 1921 produzieren die Hagmeyers wieder mit Brennblasen aus Kupfer ihre hochwertigen Spirituosen nach traditioneller elsässischer Art.

Die geologischen Bedingungen der Region Elsass spielen für die weithin bekannten Eau de Vie d’Alsace eine wichtige Rolle. Es gibt sehr verschiedene Böden – das Terroir – in unmittelbarer Nachbarschaft: Bunte Mergel von Keuper, schwarze Erden zwischen Gips-Schichten, ertragreichen Löss, Kalkstein, saure Böden. Etwas höhere Lagen sind im Frühjahr bereits frostfrei, was der Fruchtentwicklung zugute kommt. Die Obst- und Weinbau-Betriebe im Elsass pflegen diese Kulturlandschaft nachhaltig im Wechsel der Jahreszeiten.

Liqueur Gingembre ist der heimliche Renner

Der Betrieb der Distillerie Hagmeyer verfügt über zwei Standorte. Am Ortsrand befindet sich die eigentliche Produktion mit den Maisch-Gefässen und Gär-Tanks sowie 5 modernen Brennapparaten. Diese relativ große Kapazität erleichtert die parallele Destillation zur Erntezeit und im Winter. Bis zu 200 Tonnen Früchte, Trester (Rückstände vom Wein-Keltern) und Wurzeln werden pro Jahr verarbeitet. Im Stammhaus im Ortszentrum befindet sich der Laden und die Büros.

Neben den Obstbrand-Klassikern stellt Hagmeyer seltene Eau de Vie her wie z.B. Cormier, Sorbier und Alisier – alle drei sind herausragende Destillate aus verschiedenen Sorten der Vogelbeere. Zum heimlichen Renner aber ist der Liqueur Gingembre geworden, ein Ingwerlikör, der auch viele deutsche Fans gewonnen hat.