St. Kilian Distillers ist die bisher jüngste deutsche Whisky-Brennerei. 2019 wurde der ersten Dreijährige abgefüllt, ein Single Malt der fruchtigen Art.

Weiterlesen ...

Der Name St. Kilian bezieht sich auf einen irischen Mönch, der ganz ähnlich wie St. Patrick das keltische Inselvolk zum Christentum bekehrte. Die 2012 von zwei Whisky-Liebhabern im Odenwald-Örtchen Rüdenau gegründete Brennerei verfügt über zwei Pot Stills mit je 6000 Liter Fassungsvermögen und weitere spezielle Technik für die Whiskybrennerei von Herstellern in den USA. und Schottland. Außergewöhnlich ist auch das Fass-Management mit über 90 verschiedenen Fassarten für die Reifung und das Finish.

Mit der Signature Edition startete St. Kilian Distillers 2019 eine Reihe von Abfüllungen ganz unterschiedlichen Charkaters – der erste „One“ zählt zur fruchtigen, milden Spielart von Single Malt, ganz nach irischem Vorbild. Er reifte unter anderem in einem Martinique Rum-Fass.

Mehr über das Unternehmen erfahren Sie in unserem Brennerei-Portrait.