East Alster Company

East Alster (Ryekorn)

East Alster ist eine typische One-Product-Company: Ryekorn, ein klassischer, klarer, aromatischer und milder Roggenkornbrand, ist ihr einziges Produkt. Jedenfalls noch. Mit diesem Bekenntnis zur Einfachheit und gleichwohl sorgfältiger, handwerklicher Produktion in Small Batches, setzt das Hamburger Start-up den Kurs ab, insbesondere im Marketing. Denn das ist Ihr Kerngeschäft – produziert wird der Ryekorn in Hamburgs ältester Spirituosenmanufaktur. »

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Ryekorn bild
24,95 

49,90  / l

inkl. MwSt.

zzgl. Versand

Inhalt: 0,5 L
Alkoholgehalt: 32 % Vol.

Lieferzeit: 1-3 Tage

Die East Alster Company und der Roggenkorn

Gründer und treibende Kraft hinter der East Alster Company ist Benjamin Krapp. Wie kam er auf den Korn? Roggenkornbrand ist für ihn charakteristisch, unverkennbar, hart im Nehmen, gleichwohl mild, nicht nachtragend, immer an sich glaubend, authentisch. Und dass Korn allgemein ein unverfälschtes, nicht aromatisiertes Produkt ist, das gewährleistet schon allein die EU-Verordnung 110/2008. Während den trendigen Gin auf Basis eines möglichst neutralen Alkohols gerade diese Zusätze und Botanicals ausmachen, muss Korn aus eigener Kraft Aromatik und Vielschichtigkeit entfalten.

Ryekorn auch als Basis für Mixgetränke

Die East Alster Company überwacht die Rezeptur und den Produktionsprozess von Ryekorn. Sämtliche Arbeitsschritte erfolgen noch in Handarbeit. Das fängt an mit der Rezepturfestlegung und geht weiter mit deren Abfüllung, der ordnungsgemäßen Etikettierung und dem luftdichten Verschweißen der Flaschen bis hin zu deren Versand.

Einen Blick auf die Bar-Szene hat Krapp mit seinem Ryekorn natürlich auch geworfen: In Zusammenarbeit mit Bartender Christopher wurden etliche Mix-Rezepturen für den Roggenkornbrand entwickelt. Die heißen zum Beispiel Korn-Dudler, Aper-Korn-Spritz oder Planters Korn und können auf der Instagram-Seite des Unternehmens nachgeschaut werden.