Wild Gold Brände

Wild Gold Brände sind erste Wahl, wenn’s intensiv fruchtig und natürlich süß sein soll. Es gibt sechs Geschmacks-Varianten, jeweils basierend auf sortenreinen Obstbränden, die mit Fruchtauszügen verfeinert werden.

ab 18,50

inkl. MwSt
zzgl. Versand

Inhalt: 

0,7 l

Alkoholgehalt: 

35 % vol

Grundpreis: 26,43 / l

Schmackofatz

Wild Gold Brände sind erste Wahl, wenn’s intensiv fruchtig und natürlich süß sein soll

Mit ihren Fruchtauszug-Spirituosen hat die Schwarzwaldbrennerei Franz Wild offenbar einen Nerv der Genießer getroffen. In der Reihe der Wild Gold Brände sind alle Früchte versammelt, die Obstbrand-Freunde lieben. Um die gewünschte Aroma-Steigerung er erzielen, werden Obstbrände mit Fruchtauszügen verfeinert. Und das solange, bis der Ansatz mit den Aromen gesättigt ist.

Als Basis für die Gold Brände von Wild dienen die hauseigenen Obst-Destillate, zum Beispiel aus Mirabellen, Williamsbirnen oder Zwetschgen. Da kann die am Fuße des Schwarzwalds beheimatete Familienbrennerei aus dem Vollen schöpfen. Die meisten Obstsorten gedeihen auf eigenem Grund und in der nahen Region.

Die sortenreinen Obstbrände für die Wild Gold Reihe reifen im Anschluss an die Destillation auf Früchten aus, werden teilweise mit Saft versetzt. Nach einigen Wochen presst man das sogenannte Mazerat ab und filtriert es. Dadurch erhalten die Spirituosen ihre goldgelbe Farbe und das fruchtintensive Aroma. Die Steinobstbrände wie Aprikosenbrand, Mirabellenbrand, Zwetschge und vor allem Zibärtle bringen eine mehr oder minder spürbare Mandelnote mit ein. Diese rührt von den Obstkernen her, die mit während der Gärung in der Maische verbleiben.

Doch wie funktioniert das mit der Haselnuss? Hier hat hat Brennmeister Franz Wild einen Trick auf Lager: Die Haselnüsse für die Wild Gold Brände werden nicht nur geröstet, sondern sogar karamelisiert. Dass diese Herstellweise der Aromatik auf die Sprünge hilft, bedarf eigentlich keiner Erklärung. Das Ausgangsprodukt, ein klarer Haselnussgeist, steht ganze drei Monate auf den Karamell-Nüssen. Dadurch werden Aromen gebildet, die in Duft und Geschmack an feines Nougat erinnern.

Zibärtle oder Zibarte ist eine Wildpflaumenart, die besonders im Schwarzwald und im gesamten süddeutschen Raum verbreitet ist, auch inzwischen kultuviert wird. Aus dieser Frucht stellen viele Brennereien die regionale Spezialität her, deren Aromatik intensiver erscheint als bei herkömmlichen Pflaumenbränden. Die Edelbrände von der Zibarte sind im allgemeinen allerdings auch weniger zugänglich. Das Zibärtle aus der Reihe der Wild Gold Brände bietet da eine eine Gelegenheit, sich diesen an sich würzigen Spirituosen anzunähern.

Neu hinzugekommen sind im Sommer 2021 ein Weinbergpfirsich Gold und Cöxle Gold – der beliebte Speiseapfel in geistig-flüssiger Form. Zibärtle und Mirabelle werden nicht mehr nachproduziert, hier gilt also: nur noch solange der Vorrat reicht.

Alle Wild Gold-Spirituosen sind übrigens mit milden 35 % Alkoholgehalt abgefüllt, was die Milde der natürlich süßen Schnäpse unterstreicht.

Produkt Auswahl von Brennerei Wild im Shop »

Gewicht n. v.
Marke

Besondere Eigenschaft

Charakter

Region

Verkehrsbezeichnung

Spirituose

Hersteller

Wild GbR, Streuobstgarten 1, 77723 Gengenbach

Herkunftsort

Deutschland

Alkoholgehalt

35 % vol

Abtropfgewicht

Nettofüllmenge

0,7 l

Nutri-Score

Das könnte Ihnen auch gefallen