Niemand Gin

Ursprünglich sind Sebastian Otto und Torben Paradiek damit gestartet, Gewürze zum Verfeinern von Gin Tonic auf den Markt zu bringen. Da sie diese „Rohmaterialien“ nun mal hatten, dachten sie sich, „da können wir den Gin auch gleich selber machen“. Gesagt – getan: Herausgekommen ist 2015 der Niemand Dry Gin, Premium Handcraft, der bereits 2017 die ersten Goldmedaillen in China, Singapur und Japan eroberte. Dabei haben sie ihren Anspruch, neue Wege zu gehen – ins „Niemandsland“ – tatsächlich verwirklicht. Und mit dem Namen werden sie dann auch noch philosophisch.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Niemand Dry Gin Bild
36,07 

72,13  / l

inkl. MwSt.

zzgl. Versand

Inhalt: 0,5 L
Alkoholgehalt: 46 % Vol.

Lieferzeit: 1-3 Tage

Niemand überzeugt durch eigenen Geschmack

Da den Machern in gängigen Gins oft die Zitrusnote zu weit vorne lag, haben sie ganz darauf verzichtet. Apfel, Ingwer, Zimt, Koriander, Vanille, Pinienkernen und Wacholder verwenden wir noch Lavendel, Sandelholz und Rosmarin haben als Ingredienzien das Sagen und definieren in harmonischer Abstimmung Duft und Geschmack. Kreiert haben sie den Niemand in einer kleinen Destillerie in Hannover.

Gezielt geforscht und probiert

Dabei haben sie ihre Kenntnisse über Botanicals und Gewürze genutzt, um mit den Aromen zu experimentieren und die perfekte Mischung zu eruieren. Das verwendete Sandelholz hatte bisher nicht den Weg in den Gin gefunden. Da sie sehr großen Wertz auf die Eigenständigkeit ihres Produktes legen, geben sie auch gleich einen Tipp zur Verkostung mit: Niemand Dry Gin als Gin & Tonic mit viel Eis, einer Scheibe Apfel und einem frischem Zweig Rosmarin.