Dies und das über Spirituosen im Netz und Offline: Fundstücke, Tipps, Witziges und Skurriles zusammengetragen von brandgeister.de.

Buch „Über die Kunst der Trunkenheit“

Die Kunst der – was? Wer einem Buch einen solchen Titel gibt, führt was im Schilde. Marcus Reckewitz, etlichen schon bekannt als Autor äußerst unterhaltsamer Sachbücher rund um die Ess- und Trinkkultur, hält in seinem neuen Bändchen Über die Kunst der Trunkenheit ein „Plädoyer für den gepflegten Rausch“.

Denn seitdem wir von den Bäumen stiegen und den aufrechten Gang übten, begleiten uns weder Smoothies noch Früchtetee, sondern was? Richtig: alkoholische Getränke! Warum wir trinken, wie alkoholische Getränke zu den beliebtesten aller Genuss- und Rauschmittel wurden, und wie wir gelernt haben, damit umzugehen, das hat der Autor locker lesbar in seinem neuen Buch aufbereitet.

Es ist eine amüsante Reise durch die Geschichte des Alkoholrausches und eine Streitschrift wider die Enthaltsamkeit. Das Buch ist ein schelmischer Begleiter und informativer Berater in Sachen Alkoholgenuss. Frei nach dem Motto: „Ihr zieht den Korken aus der Flasche – und ich erkläre Euch, warum es das Vernünftigste ist, was Ihr tun könnt.“

Erschienen im Anaconda-Verlag, Köln, 2016. € 7,95

Youtube.com: Was wollen Sie?

gourmet-magazin.de: „Die besten Brände aus heimischem Obst“

Das Online-Magazin für Genießer und Gourmets hält nicht nur viele Tipps in den Bereichen Essen, Trinken, Lifestyle usw. vor, sondern sondern griff jetzt auch das Thema Obstbrände aus der Region auf. Es wird berichtet, dass viele kleinere Brennereien teils Spitzenqualität zu fairen Preisen herstellen. Als eine Beschaffungsquelle für Endverbraucher und Gastronomie wird brandgeister.de empfohlen. Doch lesen Sie selbst, was das gourmet-magazin über uns sagt:

Zum Blog-Beitrag vom 17.06.2015 im gourmet-magazin.de »

5 Tipps für Verbraucher und Genießer von Obstbränden

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, heißt es. Über Qualität schon. In erster Linie bestimmen Geruch, Geschmack (Aroma), Aussehen den Genusswert von Spirituosen wie auch Lebensmitteln. Die sensorische Bewertung ist Basis aller Verkostungen und Wettbewerbe um Qualitätssiegel wie etwa der DLG, des World Spirit Awards, der Destillata oder regionaler Erzeuger-Verbände.

Nun sind Verkoster aber Experten mit großer, jahrelanger Erfahrung. Wie aber kann jeder Verbraucher gute von schlechten Destillaten unterscheiden? Dazu haben wir 5 Tipps für Sie:

Tipp Nr. 1

Mildes Aroma allein ist noch kein Qualitätsbeweis.Vor allem sortenreine Obstbrände aus nur einer einzigen Apfel- oder Birnensorte oder von Schlehen, Wildkirsche, Zibarte und anderen Wildfrüchten zeichnen sich durch Frucht-typische Aromen aus, die der wenig erfahrene Genießer auch schon mal als scharf oder rau empfindet.

Tipp Nr. 2

Fruchtaromen entfalten sich am besten bei Zimmertemperatur – deshalb werden Obstbrände, im Unterschied zu vielen Schnäpsen aus Korn oder Wachholder, nie gekühlt genossen. Damit nicht nur der Gaumen, sondern auch die Nase auf ihre Kostn kommt: Nosingglas benutzen!

Tipp Nr. 3

Wenn es auf der Zunge scharf brennt, aber in der Nase eher ein muffiger, schaler Geruch steht, kann das ein Zeichen dafür sein, dass u.a. sogenannte Fuselöle aus dem Nachlauf in den Brand geraten sind. Die Bezeichnung „Edelbrand“ verdienen solche Produkte wahrlich nicht mehr.

Tipp Nr. 4

Schnäpse, die wie Fruchtbomben daher kommen, enthalten sehr wahrscheinlich Zuckerzusätze oder künstliche Aromen – reine Destillate, auch solche mit Fruchtauszug, dagegen niemals. Verbirgt sich unter der gefällig-süßen Oberfläche ein medizinisch stechendes Aroma, lassen Sie das Glas lieber stehen und schonen ihre Gesundheit!

Tipp Nr. 5

Mit einem einfachen Test können Verbraucher und Genießer Hinweise auf vermutlich getunte Billig-Obstbrände erhalten: Sie lassen ein Glas mit Schnaps über Nacht offen stehen. Ist das Aroma anderentags verflogen, handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um einen Edelbrand. Natürliche Aromen bleiben nämlich weitgehend stabil.

Beachten Sie hierzu auch unsere Presse-Information Download »

Qualitäten und Mengen regionaler Spirituosen hängen von Faktoren wie der Obsternte und anderen Umwelteinflüssen ab. Wenn zum Beispiel ein hervorragender Jahrgang, ein populäres Produkt oder ein prämierter Brand im wahrsten Sinne des Wortes „ausgetrunken“ ist, kann er nicht mehr beschafft werden. Dass unterscheidet ihn von Industrieprodukten, die kaum Schwankungen aufweisen. Diese sind immer gleich – ob gut oder schlecht, bleibt dem Urteil des Konsumenten überlassen. Doch eines ist beinahe unmöglich: Dass sie uns mit herausragendem Charakter überraschen und verzaubern.
Schließlich sollte man über regionale Spirituosen wissen: Die Brennereien sind aktiv und kreativ. Sie entwickeln ständig neue Produkte und wagen neue Projekte. So finden Sie in unserer Spirituosen-Auswahl neben Obstler auch international ausgezeichnete Eau de Vie und viele prämierte Brände sowie Whisky und Whiskey und Gin aus Deutschland, nicht zuletzt Tresterbrand alias Grappa aus fast jeder Region.

Wir sind Fans vielfältiger Aromen und lassen uns immer wieder gerne überraschen. Außerdem sorgt das solide Handwerk der Brennereien und ihre Liebe zum Detail jährlich für neue und interessante Destillate. Was sie dabei antreibt, ist mit ihrem Spirituosen-Wissen die Typizität und den Charakter von Früchten, Kräutern und Extrakten heraus zu arbeiten, und so immer wieder Herausragendes zu erzeugen.
Allerdings hat auch die Laune der Natur großen Einfluss darauf, dass aus guten Ernten Spirituosen in Top-Qualität entstehen können.

Aus der wunderbaren Vielfalt regionaler Spirituosen wählen wir bevorzugt diejenigen aus, die von besonderer Qualität, kreativ oder eben typisch sind für eine Spirituosen-Art, Region oder Frucht. Dabei kann unsere Spirituosen-Auswahl kann niemals vollkommen objektiv sein. Wir verstehen uns nicht als Jury. Wir können auch (noch) nicht jeden Bereich abdecken und jeden Trend abbilden.

Hier erfahren Sie u.a., warum Qualität nicht sehr viel teurer sein muss, aber nur Sorgfalt und professionelles Handwerk von der Stoff-Auswahl über die Destillation bis zur Reifung wirklich beste Resultate bringen:

Qualität hat einen Preis. Aber nicht immer den höchsten.

Wenn wir überzeugt sind, dass Produkte ihren Preis im wahrsten Sinne des Wortes nicht wert sind, nehmen wir sie nicht in unser Spirituosen-Sortiment auf. Egal, ob der Preis günstig oder hoch erscheint. Versprochen.

Seit 2007 ist about-drinks.com die Informationsplattform für Getränkeprofis. Täglich wird über Konzepte, Produkte, Unternehmen und Köpfe informiert. Das Blog versteht sich als Drehscheibe für News im Getränkemarkt. Dabei interessieren sich die Macher sowohl für die Aktivitäten von etablierten Marken und Unternehmen als auch Startups, die mit Ihren Ideen und Konzepten noch am Anfang ihrer durstigen Karriere stehen. Lesen Sie weiter, was About-Drinks.com über unseren Webshop brandgeister.de sagt:

Zum Blogeintrag von About-Drinks.com vom 10.11.2014 »