Schwichtenberg-Lehle’s Wellenbrand, Bodensee

Die Schnapsidee: Intensive Holz-Note dank Fass-Lagerung „unter Deck“

Bei der Bodensee-Brennerei Schwichtenberg-Lehle in Meckenbeuren hatte man eine außergewöhnliche Idee: In Eichenfässer abgefüllter Apfel- und Birnenbrand schippert an Bord der Weißen Flotte über den See! Die Fässer lagern einen Sommer lang im Bug der dortigen Linienschiffe. Durch die ständige Bewegung kommt der Brand aus der Bodensee-Brennerei intensiver in Kontakt mit dem Holz. Heraus kommen feine Tropfen, die Zigarrenbrand und Calvados die Stirn bieten. Die Herstellung dieses sogenannten „Wellenbrand“ aus der Bodensee-Brennerei verbindet die uralte Tradition der Kleinbrenner am Bodensee mit der Schifffahrt auf dem Schwäbischen Meer.

Schon seit 130 Jahren ist auf dem Georgshof in Reute Brennerei-Tradition nachweisbar. Die Produkte der Bodensee-Brennerei Schwichtenberg-Lehle erreichten in den vergangenen Jahren hohe Auszeichnungen, zum Beispiel von Gault Millau. Die Brände legen – sanft geschaukelt – über 12.000 Kilometer zurück. Apfelbrand und Birnenbrand mit feinen Barrique-Noten sind das Ergebnis!

Zum Wellenbrand der Bodensee-Brennerei Schwichtenberg-Lehle im Shop »