Sauerland Distillers Bild

Waldgeist oder Weltgeist – das ist hier die Frage

Vielleicht stehen die Sauerland Distillers eines Tages ja auch auf der Liste berühmter Sauerländer und stellen Merz und Müntefering in den Schatten? Wer weiß, zuzutrauen ist es den Gin-Unternehmern, nachdem sie scheinbar aus dem Nichts heraus mit ihrer Marke Woodland Dry Gin weltweit für Aufsehen und Anerkennung gesorgt haben. Wie im Zeitraffer haben sie innerhalb von nur 2 Jahren zahlreiche internationale Spirituosen-Wettbewerbe im Sturm erobert.

Die Sauerland Distillers sind Andreas Schulte, Olaf Baumeister, Till Brauckmann, Matthias Czech, Dr. Moritz Dimde und Gregor Biedrzycki. Jeder von ihnen trug auf seine Weise zur Entwicklung des Woodland Gin bei. Anfangs ging es um eine Marketing-Idee. Gesucht wurde ein Produkt, welches diese merkwürdige Region namens Sauerland in der Mitte Deutschlands über die Grenzen hinaus repräsentiert und – als gern gesehener Nebeneffekt – das Image aufbessern könnte. Da traf es sich, dass die Lüdenscheider Brauckmann, Biedrzycki und Czech nicht nur alle in der Kommunikationsbranche tätig waren, sondern auch ihre Vorliebe für Gin teilten. Sie wussten: Das Sauerland ist mehr als ein Wander-Reservat für Holländer und Kumpels von der Ruhr. Es gibt dort auch viele sogenannte „Hidden Champions“, mittelständische Unternehmen, die weltweit agieren und Arbeitsplätze und Wohlstand in die Region bringen. Dazu passt: Gin.

Noch bevor sie sich zu Sauerland Distillers zusammenschlossen, heuerten sie TV-Koch Olaf Baumeister an. Der Chef des Hotels Seegarten am Sorpesee in Sundern und nebenher Genussbotschafter des Landes NRW sollte eine Gin-Rezeptur entwickeln, die auf typische regionale Zutaten aufbaut. Mehr noch: Diese Zutaten sollten zentrale Geschmacksträger sein. Baumeister war begeistert und ging – wohin wohl im Sauerland? – in den Wald. Es wurde getüftelt und beraten, verworfen und abgeschmeckt. Den Koch und die Verkoster beschäftigten Fragen wie was die Natur hergibt, was sinnvoll ist und was zusammen passt.

Läuft bei Sauerland Distillers

Schließlich war die Essenz des Waldes eingefangen und ging mit hochwertigem Weizenkorn, Wacholder und weichem sauerländischen Wasser eine wunderbare Symbiose ein. Die maßgeblichen Akteure im Gin der Sauerland Distillers: Fichtenspitzen, frische Brennnesseln, Sauerampfer, Löwenzahnwurzeln sowie ein Baumpilz, der rotrandige Fichtenporling. Die Löwenzahnblüte, im Sauerland allgegenwärtig, hat es übrigens nicht auf die Zutatenliste geschafft. Zu herb, zu bitter.

Auf der Suche nach einem Investor mussten die späteren Sauerland Distillers erfahren, dass das mit dem Risikokapital und dem flotten Start-up so eine Sache ist. Die Geldgeber wollten mit-, um nicht zu sagen reinreden. Das sah man nicht ein und gründete die Firma aus eigenen Mitteln. Im Sommer 2017 konnten dann für das Startkapital 1300 Liter Gin destilliert werden. Das klingt nach sehr viel für ein völlig neues, unbekanntes Produkt. Aber schon nach 5 Wochen war die erste Charge verkauft. Die Abnehmer: lokale Gastronomen, Einzelhandel und Online-Shopper.

Von da an ging alles sehr schnell. Man präsentierte den Gin mit den ungewöhnlichen Botanicals auf zahlreichen internationalen Spirituosen-Wettbewerben. Und gewann: Unter anderem Gold beim World Spirits Award WSA, beim Concours Agricole in Lyon, beim CWSA in China und in Singapur – alles 2018. Silber gab’s u.a. bei den Global Spirits Awards in Las Vegas, beim ISW  und IWSC, in New York, in Melbourne und in Los Angeles.

Der frisch-herbe Gesamteindruck und das einzigartige „Terroir“ des Woodland Dry Gin beeindrucken also nicht nur die Bar-Gäste von „umme Ecke“, sondern auch die Spirituosen-Fachwelt weltweit. Logo, Etikettendesign, Vertriebskonzept und Marketing sind quasi hausgemacht. Kein Ding, bei einem so multiprofessionellen Team wie den Sauerland Distillers. Produziert wird übrigens in einer Hagener Brauerei. Dem Dry Gin folgte bald ein Distillers Cut und im Frühjahr 2019 wurde eine Abfüllung in Fass-Stärke, Woodland Navy Strength, gelauncht.

Zu den Produkten von Sauerland Distillers im Shop »