Marder Edelbrände, Süd-Schwarzwald

Brennerei Marder Portrait Bild

Mission possible: Unverfälschte Aromen der Natur herausarbeiten

Den Familienbetrieb Brennerei Marder Edelbrände führt Stefan Marder seit 2009 in der dritten Generation. Ansässig in Albbruck – Unteralpfen, einem kleinen Dorf im Naturpark Süd-Schwarzwald, verarbeitet die Brennerei Marder nur bestes Obst der nahen und weiteren Region. So war Marder Edelbrände schon nach wenigen Jahren als Top-Destillerie anerkannt.

Zum Teil stammen die Früchte aus biologischem Anbau. Sie werden im jeweils optimalen Reifegrad angeliefert und verarbeitet. Hausgärten mit alten Sorten garantieren Stefan Marder höchste Aromaqualität. Durch ihre Einkaufspolitik trägt die Marder Edelbrände unter anderem zum Erhalt alter Streuobst-Bestände im Süd-Schwarzwald bei. Für eine Flasche sortenreinen Edelbrand setzt die Brennerei Marder bis zu 20 Kilogramm Früchte ein. Sie werden zügig und sauber verarbeitet, Reinzuchthefen und kontrollierte Temperaturen gewährleisten eine saubere Vergärung. Die Standzeit der Maische hält Marder Edelbrände so kurz wie möglich. Zwar kommt neueste Brennerei-Technik zum Einsatz, aber der Destillations-Prozess ist traditionell. Zum Einstellen seiner Destillate auf Trinkstärke verwendet Marder Edelbrände reines natürliches Quellwasser.

„Unsere Philosophie ist, die Aromen der Natur so unverfälscht und rein wie nur möglich herauszuarbeiten, und diese zu konservieren,“ erklärt Stefan Marder. Das bestätigen seine Erfolge bei nationalen und internationalen Prämierungen. Neben zahlreichen Auszeichnungen (allein 7 x Gold und 13 x Silber auf der Destillata 2010) erhielt Marder Edelbrände den Titel „Nationensieger Deutschland“ im „Kreis der auserwählten Destillerien“ (TOP TEN Europa).

Zu den Produkten von Marder Edelbrände im Shop »