Gjito Niederrhein Dry Gin Brennerei Portrait

Goin Tonic to go …

… ist der eigentliche Ursprung von Gjito Niederrhein Dry Gin. Wie so manche Gin-Erfindungen der letzten Jahre stand am Anfang auch bei Marco Krüger und seinem Freundeskreis eine Schnapsidee: Man müsste einen eigenen Gin-Tonic kreieren, der einem überall zu Diensten steht. Denn die fertig gemixten Produkte, die es auf diesem Sektor bereits gab, fand man wenig überzeugend.

Klare Zielvorgabe: Der Gjito Nierderrhein Dry sollte mit Tonic und der von der Gruppe bevorzugten Garnitur Orangescheibe und Rosmarinzweig harmonieren. Das verlangte allen Beteiligten viele Tastings und Partys ab …

Also schritt man zur Tat und tüftelte. Die Abfüllung sollte in wiederverwendbare Glasflaschen erfolgen, nicht die handelsüblichen Aludosen. Was könnte eine gute Basis für Gin Tonic sein? Krüger, im Hauptberuf Zerspanungstechniker, entschied sich für die Kategorie London Dry, eine Spirituose also, die ohne künstliche Aromen und Zucker auskommen muss. Vor Ort in niederrheinischen Hünxe fand man einen Brennerei-Partner und probierte etliche Botanicals und Rezepturen.

Seit Sommer 2018 verkauft Krüger den Gjito Niederrhein Dry Gin und seit Beginn 2019 auch die eigentliche Idee eines “ready mixed” Gin&Tonic in der Glasflasche. Damit will er Events und Veranstaltungen erobern, oder zum Beispiel seinen geliebten Après Ski. Hier sieht er den idealen Markt für seinen Gjito.

Produziert wird Gjito Niederrhrein Dry von einem Familienbetrieb mit einer 125-jähriger Brennereitradition. Der Qualitätsstandard “made in Germany” ist selbstverständlich. Gjito wird in kleinen Batches weitgehend handgefertigt und erstklassig destilliert.

Zum Gjito Gin im Shop »