Weingut und Destillerie Sailler, Osann / Mosel

Sortenreiner Obstbrand und Moselweine seit 1860

Das Obst-Brennen hat bei Weingut und Destillerie Sailler in Osann an der Mosel eine lange Tradition. Unter der Leitung von Harald Sailler nahm der Familienbetrieb ab 1996 regelmäßig an verschiedenen Qualitätswettbewerben und Prämierungen teil. Mit etlichen Erfolgen, die den hohen Qualitätsstand der Obstler und Edelbrände bestätigen.

Im Jahr 1860 begann Vorfahr Matthias Sailler auf seinem Weingut in seiner ersten Brennerei mit der Herstellung von Destillaten. Die Brennerei befand sich im Hause des heutigen Restaurants „Michels Scheier“. Zunächst verarbeitete man in der Destillerie Sailler, was das Weingut Sailler an Rohstoffen hergab: So destillierte man aus den Maische-Rückständen der Weinerzeugung Tresterbrand und Weinhefe-Brand und aus den Apfelmaischen der eigenen Streuobstwiesen Obstbrand. Später erweiterte man das Sortiment um Likör, Obstgeist (sog. Ansatzschnäpse  oder Aufgesetzte) und sogar Limonade (bis ca. 1915).

Nach dem 1. Weltkrieg konnte Vorfahr Nikolaus Sailler 1919 ein gewerbliches Brennrecht erwerben. Dieses erlaubt dem Weingut und Destillerie Sailler bis heute, alle Arten von Erzeugnissen herzustellen, die in einer Brennerei möglich sind. Etwa Mitte der 1970er begann das Weingut und Destillerie Sailler, sich auf das Obst-Brennen und vor allem auf sortenreine Obstbrände zu konzentrieren. Verarbeitet werden Zwetschgen, Kirschen, Mirabellen, Williams-Christ Birnen, Roter Weinbergpfirsisch, diverse Apfelsorten und sogar Erdbeeren und Apfelsinen.

Die Qualität der Spirituosen von Weingut und Destillerie Harald Sailler ist durch etliche Prämierungen und Auszeichnungen verbürgt. Dennoch weiß die Brennerei Sailler auch durch äußerst faire Preise zu überzeugen.

Zu den Produkten der Destillerie Sailler im Shop »